5. Brandenburger Klein- und Nebenbahntreffen

Modltreffenseite

Allgemein

Termin

14.11.2014 bis 16.11.2014

 

Thema

Klein- und Nebenbahnen in den 80ern, es gibt wieder was auf die Rübe

 

Epoche

IVb (1980er Jahre)

 

Fahrzeuge und Betrieb

Alle zum Thema und in die Epoche passenden Fahrzeuge. Gealterte und/oder zugerüstete Fahrzeuge werden bevorzugt.

 

Aufbau

siehe Aufbauplanung


Anreise

Treffensort:   LACUFA-Saal Fürstenwalde,  Juri-Gagarin-Str. 37A

Ab Freitag 14.00 Uhr haben wir den Saal zur Verfügung.

Für die Anreise:  BAB A12, Abfahrt Fürstenwalde/Ost und die B168 (Ortsumgehung Fürstenwalde) Richtung Norden nutzen. An der 2. Ampelkreuzung der B168 nach links folgen. Nach ca. 500m den Kreisverkehr an der 2. Ausfahrt verlassen und der Juri-Gagarin-Str. für 600m folgen. Die 1. Möglichkeit rechts in die Einfahrt LACUFA abbiegen (unmittelbar vor dem Spaßbad Schwapp). 50m weiter links am Werktor befindet sich die Einfahrt zum Parkplatz vor dem Saal.

Wer mit der Bahn anreisen möchte und einen Transfer vom Bahnhof benötigt, meldet sich bitte bei der Treffensleitung. Hier kann geholfen werden.

 

Unterkunft

Tips vom Veranstalter:

Hallenübernachtung ist natürlich möglich.

Für die externe Übernachtung bietet sich u.a. die Pension vom letzten Treffen an. Details und Absprachen dazu bitte bei Adrian.

 

Kosten und Verpflegung

Wir bieten wieder Vollverpflegung an. Neben frisch zubereiteten Speisen wird es auch ausreichend Getränke geben.

Die Kosten für Vollzeitteilnehmer betragen € 40,- (Kinder die Hälfte), Mittagsmahlzeit für Tagesgäste ca. 6,-€

Für die Mittagsverpflegung gibt es Wahlmöglichkeit zwischen 2 verschiedenen Essen.


Anmeldung und Auskünfte

Anmeldeschluß für Teilnehmer mit Modulen ist der 31.08.2014.

Anmeldung bitte im Fredl bzw. das Kontaktformular.

 

Wichtige Links

Kontaktformular: 
Aufbauplanung

Aufbauplan

 

Bereitstellung:

Zur Gewährleistung eines zügigen Aufbaus durch die Teams DCC, RUT und Grundaufstellung wird die Bereitstellung von Equipment zu folgenden Zielzeiten angestrebt. Bitte unterstützt dies.
Es werden folgende Sammelstellen festgelegt:

Uhrzeit Was Sammelpunkt
bis 18 Uhr DCC-Equipment (LocoNet, Booster etc.) DCC-Sammeltisch
bis 19:00 Telefon / Uhr an der eigenen Betriebsstelle betriebsbereit
bis 19:00 RgZm-Laptops an der eigenen Betriebsstelle betriebsbereit
bis 20 Uhr eingeplante Loks (inkl. Reserve) am Zuweisungstisch
bis 21 Uhr eingeplante Personenwagen und Güterwagen für Ganzzüge beim Team Grundaufstellung

 

 

Ansprechpartner in der Halle:

 

Digital & Loconet Michael Ross
230V Stromversorgung Michael Ross, Ralf Grams
RUT Telefon / Uhr Patrick Pohl
Fahrplan / Betrieb Matthias Röseler
Grundaufstellung Matthias Röseler,
Jan Dähnert
RgZm Jochen Hartmann
Treffensleitung Patrick Pohl, Adrian Ranfft
Aufbauleitung Marko Rüdiger

 

 

 

Aufbauteams

Den Aufbau des Arrangements koordinieren die folgenden Teams. Bitte unterstützt sie!

Modulgruppe / Ast Teamleiter Aufbauteam
AGA - BMW Uwe Berger André Printzen,
Ralf Grams,
Jürgen Ramsdorf
AGA - HAED,
NSN - GTW
Adrian Ranfft Andreas Kuczera,
René Büchtemann,
Danny Grabsch
AGA - GOE Mathias Kohla Christian Leonhardt,
Timo Ramsdorf,
Thomas Bastian

 

 

 

 

 

 

Fahrplanunterlagen

allgemein

Wie schon angekündigt, gibt es auch dieses Jahr wieder etwas auf die Rübe. Diesmal allerdings zu einer späteren Zeit - die 80er.
Der Großteil der Rüben kommt wieder von der Kleinbahn hinter Randemünde. In den 80ern wurden schon Verladeknoten zur Optimierung gebildet. Diese Aufgabe werden Altranft und Görzke übernehmen. In den anderen Bahnhöfen wird die Rübenmenge eher weniger sein, dort ist dann mehr "normaler" Ortsgüterverkehr angesagt. Die Rübenwagen werden wieder in Finkenheerd gesammelt und Richtung Hängersdorf in die Zuckerfabrik gefahren. Wer also seinen Kaffee mit Zucker trinkt, muss sich diesen dort bestellen. :-)

Auf der Hauptbahn wird der Personenverkehr hauptsächlich mit Doppelstockeinzelwagen erledigt, hier hängt dann eine V100 davor.
Auch wird es vermutlich noch einen höherwertigeren Eilzug mit V100 und Rekowagen o.ä. geben. Im Berufsverkehr wird es vrsl. noch Fahrten in Richtung Getreide-Schulz geben. Dahinter befindet sich noch ein Hp, der nicht im Plan eingezeichnet ist.

In Gabelow hängt das Umformerwerk dran, die restlichen Ladegleise bekommt die Bahnmeisterei für die Gleisstopfmaschine. Die Übergabe zum Umformerwerk erfolgt aus Finkenheerd.

An Finkenheerd hängt das Spanplattenwerk Kleinhagen und am Ende noch der Brennstoffhandel. In der Verlängerung von Gleis 23 gibt
es noch ein Stumpfgleis, welches für Zemententladung genutzt werden wird.

Auf der Kleinbahn wird ansonsten mit BR 171 gefahren.

Der Güterverkehr auf der Hauptbahn wird vorrangig mit V100 gefahren, hier bieten sich auch die 111er-Doppel an.
Für die Rüben-Gags bietet es sich an, dort eine BR 41 einzusetzen, 52 oder 118 als Reserve.

Auf der Kleinbahn werden die Ng mit 106 gefahren.

Ortsloks gibt es in Randemünde (102), Finkenheerd (106) und Kleinhagen / Brennstoffhandel (106).

Die RgZm wird von Hängersdorf nach Finkenheerd und von Gabelow bis Randemünde "verlegt".

Der Zugleiter für die Kleinbahn sitzt in Granzlin, der Bahnhof erhält wegen häufiger Kreuzungen auch noch Formsignale.
 

Bildfahrplan

AnhangGröße
HAED - FIH.pdf85.62 KB
GAW-GOE.pdf47.74 KB
NSN - SKA.pdf28.54 KB

Buchfahrplan

AnhangGröße
Buchfahrpläne V02.pdf291.97 KB

BFO

AnhangGröße
BFO FüWa V01.pdf72.85 KB

Zugbildung

AnhangGröße
Zugbildungspläne V01.pdf98.96 KB

Sonstige

Benötigte Triebfahrzeuge
 

Was? Wer? Weiterer Bedarf?
2x BR 41 1x AnPri 1x Reserve
1x BR 52 (als Reserve)    
1x BR 118 (als Reserve)    
2x BR 111 (Doppel)    
4x BR 106

3x MaRoe,
1x AdRan

2x Reserve
BR 171  MaRoe 2x Reserve
BR 102 oder BR 102.1    
     
     

 

Benötigte Personenwagen

 

Was? Wer? Weiterer Bedarf?
2x Dosto-Steuerwagen 1x AdRan 1x Reserve
6x Dosto-Einzelwagen 3x AdRan 3x Reserve
10x Reisezugwagen (Reko, Mod, Halberstädter...) 3x AdRan